Dienstag, 4. Juni 2013

Mistwetter

Es muss mal gesagt werden: Mit tun alle Kinder (und Eltern!) leid, die in den vergangenen zwei Wochen während der Pfingstferien daheim bleiben mussten. Das Wetter hier in Bayern ist anhaltend gruslig, es regnet, es ist kalt und alles ist trist und grau. Obwohl es ja sonst in Europa auch nicht unbedingt besser aussieht. Aber in Italien hatten wir wenigstens nicht diesen Dauerregen und es war auf alle Fälle wärmer... Wenn man sich überlegt, dass in drei Wochen die Tage schon wieder kürzer werden und wir wieder auf den Winter zusteuern, dann könnte man wirklich depressiv werden... Denn bisher hatten wir ja noch gar keine hellen und warmen Abende für gesellige Grillparties mit Freunden. Und echte Besserung ist nicht wirklich in Sicht. (Obwohl gerade eben ein bisschen blau am Himmel zu sehen ist!!!) Zum Glück sind wir hier im Münchner Umland wenigstens vom Hochwasser und all seinen Begleiterscheinungen verschont!

Wie vertreibt man sich die Zeit bei diesem schlechten Wetter? Also außer mit Hausputz und Bügeln und so? Man kruscht in seinen Stoffvorräten und -kisten herum und überlegt sich, was man alles Schönes daraus nähen könnte!

Dabei ist mir das Stoffpaket in die Hände gefallen, das Bettina mir zum Geburtstag geschenkt hat:




Die Stoffstücke sind alle 12,5x12,5cm groß,von jedem Stoff zwei Quadrate, also insgesamt 42 Stoffquadrate.
Kaum ein halbes Jahr später habe ich nun auch eine Idee, was ich daraus mache. Dafür habe ich noch weißen und blauen Stoff gekauft:



Die Idee für das neue Vorhaben kam mir beim Betrachten des Blogs und des Buches "Growing up modern" von Allison von Cluck Cluck Sew. Obwohl ich nicht vorhabe, einen Quilt originalgetreu nachzuarbeiten. Aber so ähnlich... Also, man darf gespannt sein :-) Ich bin vor allem gespannt, wer das fertige Werk dann bekommt...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen