Mittwoch, 3. Juli 2013

Kleine Umbaumaßnahmen

Nachdem mein Sohn abgeflogen ist, habe ich mich - wie angekündigt - in seinem Zimmer breitgemacht. Eigentlich ist das eine Wiederinbesitznahme. Denn als wir 2003 hier eingezogen sind war das erst einmal mein Zimmer. Da habe ich meine Bücher ordentlich in Regale geschlichtet und mich an dem Anblick erfreut, mich auf meinem Sofa manchmal sogar zum Lesen niedergelassen und ich habe hier genäht. Als unsere Jüngste zur Welt kam stand hier eine Zeitlang der Wickeltisch und ihre Schwester musste sich zunächst noch das Zimmer mit dem Baby teilen. Nach dem ersten Geburtstag war dann Schluß damit. Ich habe mein Zimmer freigemacht und wir haben ein großes Rundumtauschen begonnen: Mein Sohn bekam mein Zimmer, meine große Tochter bekam sein Zimmer und die Kleine bekam das Zimmer der großen Schwester. Tja, und jetzt bin ich wieder hier :-)))
Da das Wetter so schön war habe ich mich erst einmal um den Balkon gekümmert. Der wird ja eigentlich nur zum Wäschetrocknen genutzt - jetzt nicht mehr:



Am Montag haben die Mädels schon beide Hausaufgaben da draußen gemacht und ich hatte sie von der Nähmaschine aus gut im Blick. Perfekt!
Die Blumen und Kräuter haben wir gestern erst eingepflanzt. Diese Blumenleiter und die Holzkästen habe ich - ebenso wie die Möbel - schnell bei IKEA geholt. Wie gut, dass der hier quasi um die Ecke ist!



Ebenfalls dort habe ich diese Solarleuchten gekauft und war total begeistert, weil die gestern am Abend schon so schön geleuchtet haben.



Weil ich ja noch lange an der Nähmaschine saß, konnte ich auch vom Schreibtisch aus den Blick auf den beleuchteten Kirchturm und den Maibaum genießen. Ach, ist das schön hier bei uns :-)))
Innen im Zimmer hat sich nicht so viel geändert, ich habe nur einen Teil des Zimmers belegt und ein bisschen verändert. Der Rest - Bett, Regale mit DVDs und Büchern, Schrank usw. - ist unbehelligt geblieben. Also keine Angst, mein Sohn! Deine Medaillen hängen auch noch :-)



Aber der Schreibtisch gehört jetzt mir, die Magnetwand seitlich ist ebenso abgehängt wie das Bild, das sonst da hängt. Stattdessen habe ich schnell einen kleinen Quilt aus dem Keller geholt, der größentechnisch hinpasst und meine Garne habe ich natürlich aufgehängt. Allerdings werde ich mir für die Wand wohl noch einen anderen Quilt nähen. Mir schwebt auch schon was vor...
Das Regal ist von allen Schulbüchern und -heften befreit und beherbergt nun meine Stoffe. Das andere Regal ist ganz abgebaut, denn da bekomme ich jetzt noch eine Design-Wand. Ja!!!!



Ach ja, und zur Feier des Tages hat auch mein Quilt-Bügelbrett einen neuen und sauberen Bezug bekommen :-)
Ich genieße es sehr, hier an dem großen Fenster zu sitzen und zu nähen. Platz habe ich oben zwar auch, aber nicht so viel Licht.
Entstanden ist natürlich auch schon was. Zunächst der "Maple Fox" (12 x 12 inch) vom "Forest QAL":



Und dann ging es bei den Landmädels weiter. Hätte ich fast verpasst, da muss ich mir irgendwie einen Terminplaner dafür anlegen :-) Diesmal war Kerstin an der Reihe mit dem Vorstellen eines Blocks. Sie hat sich für den "Whirlpool"-Block (6 x 6 inch) entschieden und der sieht bei mir so aus:



Zunächst habe ich mit meiner Tochter wegen der Stoffwahl diskutiert. Ich wollte eigentlich den dunklen Stoff und einen hellen türkisfarbenen Stoff nehmen, zum Glück konnte mich meine Tochter aber von der Variante mit dem weiß-grünen Stoff überzeugen. Ich glaube, das wirkt besser. Aber vielleicht versuche ich es mit "meinen" Stoffen noch bei einem anderen Block :-)

1 Kommentar:

  1. Toll ist das Nähzimmer geworden!
    Bei direktem Tageslicht macht das Ganze gleich noch mehr Spaß!
    Schade, dass der Balkon gerade wegen schlechten Wetters nicht genutzt werden kann, aber ich denke da werdet ihr drei Frauen schon noch die eine oder andere Stunde sitzen....:-)
    Bin ja mal gespannt, ob das in einem halben Jahr alles wieder auf Anfang geht?!!!
    Oder ob da nicht nochmal ein kleiner / großer Zimmerreigen beginnt...! ;-)
    Der Fuch ist übrigens mal wieder sehr putzig!!

    AntwortenLöschen