Donnerstag, 18. September 2014

Keine Zeit...

...zum Nähen - leider. Alles, was ich in den letzten Tagen fertigstellen konnte, war ein Block vom "Classic meets Modern" QAL. Das Muster im September ist ein Maple Leaf. Einen solchen Block habe ich heute genäht, so richtig glücklich bin ich nicht damit - leider war es auch schon ein bisschen dunkel, als ich das Foto gemacht habe:

There's not much spare time for sewing right now... The only thing I finished was this block of the "Classic meets Modern" QAL - a Maple Leaf Block. I sewed it today but I'm not really happy with it. Unfortunately it was already getting dark when I took the photo: 



Zu entscheiden, wie ich den Block nähen will, wird immer schwieriger, weil die Stoffpackung, die ich für diese Blöcke ausgesucht habe, zur Neige geht... Einen scrappy Block möchte ich noch nähen, aber das muss noch ein paar Tage warten.
Im August habe ich kurz vor unserem Urlaub noch den Monatsblock genäht - einen Churn Dash Block in zwei Variationen:

It's getting more difficult to sew these blocks, because I'm running out of the fabrics that I've chosen for this QAL. I'd love to sew a scrappy Maple Leaf Block too, but this has to wait another couple of days.
In August I managed to sew the monthly block before we went on our holiday. It was a Churn Dash Block and I made two versions of it:



Insgesamt sehen meine Blöcke jetzt so aus:

That's what my blocks look like all together:


Gefällt mir eigentlich ganz gut. Jetzt muss ich nur sehen, ob ich noch einen neuen, passenden roten Stoff finde. Dann kann es weitergehen...
Aber das klappt ja gerade eh nicht so gut. Und warum? Weil wir hier ein bisschen im Chaos versinken :-) Wir wollten gerne das Kinderzimmer unserer Jüngsten "umbauen", dafür musste aber die Große ein neues Bett bekommen. Da sie noch im Trainingslager war, mussten wir warten - denn ohne Beisein einer 14jährigen ein neues Möbelstück für sie zu kaufen, könnte böse enden :-) Außerdem hat unser Sohn beschlossen, sein Zimmer zu streichen und auch noch etwas umzuräumen. Der letzte Ferientag hat bei mir dann fast im Nervenzusammenbruch geendet.

Not bad :-) I'm trying to find another red fabric fitting to the rest and than I can start the second Maple Leaf Block.
But I do not have much time - we started to rearrange the rooms of our kids. What a mess... This is what the room of our youngest daughter looked like on Monday:

So sah das eine Zimmer mittags aus:


Aber am Abend war es dann aber wieder ganz gut und ich war froh, dass wenigstens ein Zimmer wieder ordentlich und begehbar war:

In the evening it was much better and I was happy to have at least one room in a good condition...


Das Aufbauen des Bettes im Zimmer meiner anderen Tochter hat mich echt Nerven gekostet. Plötzlich waren alle weg und ich bin am Akkuschrauber gescheitert, weil ich die Bits erst nicht gefunden habe und sie dann nicht wechseln konnte. Ich hab' mir dann zur Beruhigung erst mal einen Kaffee gemacht - hilft immer bei mir :-) Lange Rede, kurzer Sinn - das Zimmer ist immer noch nicht fertig... Wie gut, dass ich das alles ein paar Tage hinter mir lassen kann :-) Morgen in der Früh fahre ich nämlich ins Elsaß zum Patchworktreffen. Ohne meinen Rechner übrigens...
Blöd nur, dass hier dann wohl noch nicht viel passiert sein wird - denn meine Tochter fährt morgen auch nach Frankreich zum Schüleraustausch.

Assembling the new bed of my other daughter nearly drove me nuts. My whole family suddenly left me alone with the mess. I somehow got lost, trying to fix the screws of the IKEA bed and decided, to pour me a cup of coffee - the bed still isn't finished, but now it's no longer my business - I'm leaving for the European Patchwork Meeting in France tomorrow morning :-) Without my computer... As my daughter is going to France too on a school exchange programm, I'm sure the room remain unchanged while I'm away. 

Also falls Ihr Euch wundern solltet, warum ich gerade nicht so flott beim Beantworten meiner Mails oder beim Kommentieren bin - das erklärt alles, oder? :-)

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sandra,
    hast gut geschafft.
    Deine blöcke gefallen mir und das neue "Kinderzimmer" auch. Das Bett ist sehr schön.
    Bei uns sind die großen Räumaktionen vorerst mal vorbei.
    Der Älteste hat schon seit Jahren eine eigene Wohnung. Die Mittlere ist gerade dabei nach Florenz umzusiedeln und in Bonn ihre Wohnung zu räumen. Da haben wir aber nicht so viel mit zu tun und der Jüngste (immerhin auch schon 19 J. alt) wohnt zwar noch hier, aber da brauche ich mich nicht zu kümmern. Wenn ihm was einfällt, macht er das schon selber. :-)
    Mensch ich habs schon richtig gut.
    Mein Rat: Immer schön cool bleiben.
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sandra,
    Ich finde Deine Blöcke wunderschön und das Zimmer sieht ja super toll aus!!! Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt! Das Bett mit dem traumhaften Quilt ist ein richtiger Hingucker.
    Hab einen schönen Tag und viel Spaß im Elsaß.
    Allerliebste Grüße
    Deborah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Sandra
    So ein Handwerkschaos ist ja auch anstrengend,Du hast das sehr gut gemeistert
    schöne Tagen im Elsass liebe Grüsse Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,
    ich finde Deinen Block schön, und das Gesamtbild des werdenden Quilts ist schon mal spitze! Tolle Farbauswahl, wie immer!
    Das Zimmer schaut sehr freundlich und einladend aus...auf dem zweiten Bild ;) Du bist einen Heldin! Kaffee hilft fast immer, hast Recht, und die Auszeit vom Chaos ist sicher auch eine gute Idee. Wer weiß, vielleicht machen den Rest kleine fleißigen Helfer? ;) Dies alles steht uns noch bevor, aber unsere 10 Jährige räumt auch schon mal das Zimmer um, nur so, ohne Plan, manchmal mit einem eher "Interessanten" Aneinanderstellen der Möbelstücke (Kleider liegen herum, Bett noch nicht gemacht, das stört Sie aber nicht ).
    Wünsche Dir ein sehr erholsames, kreatives Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Kinga

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich liiieeebe vorher-nachher Bilder!
    Sieht super aus!
    Das mit dem Akku Schrauber kann ich so gut nachvollziehen: Wenn ich den Werkzeugkasten in die Hand nehme, hat das meistens Blut, Schweiß und Tränen zur Folge!
    Aber es wird alles gut ;-) !

    AntwortenLöschen