Donnerstag, 10. März 2016

Nähwochenende am Chiemsee

Einmal im Jahr fahre ich mit meiner Neubiberger Patchworkgruppe zum Nähen an den Chiemsee. Die Landschaft ist einfach traumhaft, das Hotel liegt perfekt direkt am See, unser Gemeinschaftsraum ist hell und geräumig, das Essen ist lecker und man muss sich ja quasi um nichts kümmern - nur nähen. Was gibt es Schöneres?

Once a year I spent a lovely sewing weekend with my patchwork group. We always go to the same hotel close to Bavarias largest lake, the Chiemsee. There we have a spacious and bright sewing space, gorgeous food and you don't have to take care of anything - except sewing. Nothing better than that :-)



Voll motiviert habe ich am Freitag in der Früh meine Sachen zusammen gepackt und mich gefragt, ob das normal ist, dass ich so viel eingepackt habe... :-) Aber man möchte ja bei so einem Wochenende nicht plötzlich ohne Arbeit dastehen :-) Was - erfahrungsgemäß - nicht passiert. Und trotzdem fängt jede an, wie verrückt Zeug mitzunehmen...

On Friday morning I was fully motivated and packed all the materials I thought I might use- which was quite a lot... But when you're going on such a retreat you don't want to run out of work - which of course never happens. But nevertheless everyone of us brought too much :-)


Am Freitag um 17 Uhr haben wir den Tagungsraum bezogen und unsere Maschinen aufgebaut.
Ich habe mit einem meiner Bee-Blöcke angefangen. Andrea hat sich in der Bee-Gruppe "Fleißige Bee'nchen" einen ganz tollen Block gewünscht. Die Anleitung dafür findet Ihr hier und so sieht mein Block für Andrea aus:

At 17 o'clock on Friday we captured the large room with lakeview and arranged our stuff. I started with a bee block for Andrea. In our "Fleißige Bee'nchen" Bee she asked for a wonderful block. I really love it! The tutorial can be found here.



Danach habe ich erst einmal eine Stärkung gebraucht. Wie gut, dass das Abendessen auf dem Programm stand. Anschließend bin ich - mit einem Glas Wein bewaffnet - wieder an meine Maschine zurückgekehrt und habe mit Martinas Blöcken für die "To be a Bee" Gruppe weitergemacht. Sie möchte einen Ocean Wave Quilt mit hellen Stoffe nähen und hat an jede Bee Stoffe für zwei Blöcke verschickt. Ich habe in meinem jugendlichen Leichtsinn angeboten, vier zu nähen... Aber da ich ja Zeit hatte, keine Vokabeln mehr abfragen, Geschirr abspülen oder Wäsche machen musste, sondern mich einfach auf's Nähen konzentrieren konnte, ging das alles ganz super:

Then I needed a break - which was quite good because it was time for dinner. After that, I started with the bee blocks for Martina. A glass of Riesling helped me through :-) Martina is queen bee in our "To be a bee" group in March. She wants to sew an Ocean Wave quilt and we are helping. I made four of those tiny 6" blocks for her:

Trimmen der HSTs 

Dann war es aber auch genug für den ersten Tag. Als ich am nächsten Morgen um 8 Uhr zum Frühstücken kam, waren schon fast alle da und eigentlich schon auf dem Sprung zur Nähmaschine. Aber ich habe es so genossen, mal ausschlafen zu können :-) Außerdem hatte ich für diesen Tag eine echte Herausforderung auf dem Programm - der kann man sich nur ausgeschlafen und satt stellen. Also habe ich erst mal in Ruhe gefrühstückt. Die anderen haben derweil zusammen Gute-Laune-Täschchen genäht - naja, hab ich halt keines. Macht aber nichts - denn ich wollte eine ganz andere Tasche nähen. Eine 241 Tote Bag nach dem Schnitt von Anna Graham aka noodlehead. Die Geschichte dahinter ist ganz einfach: In Unterhaching habe ich im November einen London Stoff gefunden. Und da wir mit der Familie nach London wollen, wollte ich für meine große Tochter gerne eine London-Tasche nähen. Nun kommt sie aber gar nicht mit, weil sie mit ihrem Schwimmverein zeitgleich ins Trainingslager geht. Da ich den Stoff nun schon daheim rumliegen hatte, musste er verarbeitet werden. Also halt eine Tasche, die MIR gefällt. Und die 241 habe ich schon oft bei meiner Kollegin Verena bewundert - Zeit für eine eigene :-)

Then I called it a day and went to bed. The next morning at 8 o'clock when I came down for breakfast, the others were almost finished and ready to sew... But I enjoyed to sleep in :-) And my project for that day was a real challenge for me - only manageable if you're fit and after you had a good and healthy breakfast. So I didn't hurry but relaxed and enjoyed a little chat with another late bird :-) When we joined the others they were sewing a certain kind of little pouch together. Okay, so I won't have that one - but no problem, as I was going to sew another bag :-) A 241 Tote Bag by Anna Graham aka noodlehead. The story behind that is quite simpel. At the patchwork exhibition in Unterhaching in November I found and bought a London fabric. As our family plans to make a trip to London, I wanted to sew a bag or pouch for my elder daughter with it. But now she won't come with us because she's got a training camp at the time of our London trip :-( So I decided to make a bag just for me. A bag, I always admired at my colleague Verena - a 241 :-)


Da ich bei Taschen immer so einen natürlichen Respekt habe, habe ich mir jeden Arbeitsschritt erst einmal gut durchgelesen und wirklich total sorgfältig gearbeitet. Am Ende haben die um mich herum Sitzenden das Wort "Schmalkantfuß" sicherlich nicht mehr hören können - aber ehrlich: mit dem werden all die abgesteppten Nähte einfach so unglaublich schön :-))) Ich bin richtig stolz auf meine fertige Tasche!

I don't like sewing bags, I'm always a bit scared of all the details. I read out loud every step of the pattern and tried to be very meticulous. In the end my friends couldn't hear the word "edgestich foot" any more because I used it so often :-) But it is the perfect equipment for sewing finished edges. And now I'm so proud of how the bag turned out in the end!



In diese kleine Reißverschlußtasche passt mein Handy ganz perfekt hinein - wie dafür gemacht :-) Das war übrigens für mich der kniffligste Part der ganzen Tasche. Aber dank der perfekten Anleitung und der moralischen Unterstützung meiner Mitnäherinnen - vor allem beim Nähen der Reißverschlusstasche und beim Einsetzen des Magnetverschlusses (das habe ich wirklich zum ersten Mal gemacht!!!) hat auch das geklappt!

My mobile fits perfectly into this tiny zipper pouch - which was the most difficult part of the whole bag. But with such a wonderful pattern and motivation of my friends - especially when I had to sew the zipper pouch or insert the magnetic snap closure (which I did for the first time in my life!) - it all went well!


Wir wollen hier aber nicht verheimlichen, dass mich das mehr als den halben Tag gekostet hat! Um 15 Uhr war ich fertig... Aber klar, dazwischen gab es auch mal Mittagessen :-)
Dann war die Luft erst mal raus. Ich habe eine kleine Pause eingelegt und geschaut, was die anderen so nähen.

To be honest - it wasn't a quick sew. Including lunch it took me until 15 o'clock to get this finished. After that I needed a break and looked around, what the others were sewing.


Viele von ihnen haben Blöcke für unseren nächsten Gemeinschaftsquilt genäht. Es soll ein Spiderweb Quilt werden. Ein Probeauslegen der Blöcke hat schon mal sehr vielversprechend ausgesehen:

Many of them were working on the blocks for our charity quilt for the next exhibiton - a spiderweb quilt. A test arranging of the blocks looked quite good and promising:


Die Vorgabe ist, dass in jedem Vierer-Streifenset jeweils zwei Streifen blau sein müssen. Und es dürfen keine zu dunklen Farben (schwarz, braun), keine Batiks, keine Pastellfarben und keine selbstgefärbten Stoffe vorkommen. Bisher klappt das ganz gut :-) Ich habe meine Blöcke schon daheim genäht, die sehen so aus:

We agreed about the following "rules" in advance: two blue stripes per 4-stripe-set, no blacks, browns, batics, no pastels, no self-dyed fabrics. Up to now it looks as if they stuck to those rules :-) I made my blocks at home and took them with me to our sewing retreat. That's what they look like:


Ich selbst habe dann mit meinem Scrappy Trip Quilt weitergemacht und mich für den Rest des Wochenendes nur noch damit beschäftigt. Fertig ist er leider noch nicht. Da ich Euch die Bilder aber alle zusammen zeigen möchte, soll's das jetzt für heute gewesen sein... Und ich nähe mal noch das Binding an, damit ich den fertigen Quilt dann präsentieren kann... Euch wünsche ich ein schönes Wochenende!

The rest of the weekend I spent with only one more project - my scrappy trip quilt. Unfortunately it isn't finished yet - but will be soon. The binding is still missing... I'd love to show you pictures of the making and the finished quilt in one post. So that's it for today - have a great weekend!

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    was für produktive Tage in dieser schönen Verwöhn-Gegend. Schön, dass du den eigenen Rhythmus beibehalten und ganz konsequenz deine Ziele verfolgt hast. Deine London-Tasche ist super und du wirst alle Blicke auf dich ziehen. Übrigens: der Ocean Wave von/für Martina find ich mit diesen beige-Tönen sehr edel. Und der nächste Gemeinschaftsquilt wird auch was ganz besonderes.
    LG este

    AntwortenLöschen
  2. Wow!
    Nicht nur klasse Blöcke, sondern auch eine Tasche!
    (eines meiner Lieblingsmodelle auch noch)
    Das hast du gut gemacht, Sandra :-)
    Und ich freu mich schon auf dein nächstes Nähwochenende...

    AntwortenLöschen
  3. So ein Nähwochenende ist doch besonders effektiv und wenn es dann noch in einer so schönen Gegend liegt, dann kann nichts mehr passieren. Vielen Dank für die Ocean Wave Block. Der ist heute bereits angekommen und morgen mache ich ein Foto in gutem Licht. Jetzt wird mein Quilt rasend schnell größer. Mit deiner neuen Tasche stichst Du selbst die Königin aus, denn so etwas wird sie nicht haben... Viele Grüße und beim nächsten Nähwochenende bin ich dabei oder hast Du noch eins davor? Martina

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Bericht ! Die Tasche habe ich auch schon lange auf meiner Liste...auf Platz 295 ;-), oder so. Toll ist sie geworden, Deine Tasche ! Martina's Blöcke habe ich mir für dieses Wochenende vorgenommen....

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandra,
    wer kennt das nicht, dass man viel zu viel Zeug für so ein Wochenende mitnimmt. Aber du hast doch eh wahnsinnig viel geschafft. Die Blöcke sind allesamt wunderschön geworden. Wahnsinn welch Fusselarbeit die vielen Dreiecke zu schneiden und zu nähen. Die Tasche ist ein Traum, die Stoffe passen perfekt dafür. Gratuliere zum ersten Magnetverschluss und zum Zipper, hihi.
    Euer Gemeinschaftsquilt wird super schön, und die Vorgaben zur Stoffwahl sind präzise gestellt, das werde ich mir mal fürs nächste Gemeinschaftsprojekt merken.
    Liebe Grüße und lass uns nicht zu lange auf die nächsten Fotos warten
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sandra,
    Das hört sich nach einem Traumwochenende an! Da wäre ich gerne dabei gewesen. Und du hast ja richtig viel geschafft - Respekt! Was ist denn eine gute-Laune-Tasche? Deine Tasche sieht auf jeden Fall perfekt aus und ich wünsche euch eine ganz tolle Zeit in London! Es ist so eine tolle Stadt. Deine Bee-Blöcke sind auch total schön geworden und ich würde sie alle nehmen. ;) Auf deinen Scrappy Trip Quilt bin ich schon sehr gespannt.
    LG und ein schönes, erholsames Wochenende!
    Rike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sandra,
    das war ganz bestimmt ein traumhaftes Wochenende. Keinerlei Verpflichtungen und einfach mal geniessen und nähen können bis der Arzt kommt ( und sich anschliessend auf die Familie freuen ..) Du hast wirklich enorm viele schöne Sachen geschafft, wobei mir der Block für Martina in seinen zarten Farben sehr gut gefällt. Der Knaller ist jedoch die Tasche; da habe ich mir doch gleich mal den Pattern gesichert ...lach.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  8. Hi Sandra, you accomplished quite a lot on your quiting retreat! Your London handbag looks looks like a high end model you bought in London! That top-stitching paid off! It looks like you enjoyed it as well. Nothing better than a whole weekend for yourself and your hobbies! : )Looking forward to seeing you at your next weekend retreat. LG, Karen

    AntwortenLöschen
  9. Träumträum .... solche Wochenenden tun gut, hab ich vor meiner Elternzeit auch paar Mal gemacht.
    Ein produktives WE war das, schöne Sachen hast du da genäht
    Lg Margit
    Muss mir nach Jahren Abstinenz im Herbst eure Ausstellung mal wieder ansehen

    AntwortenLöschen
  10. You achieved a great deal Sandra! I love your new bag! I think I have that pattern- you have inspired me to make it, maybe in the upcoming Easter break!

    AntwortenLöschen
  11. Wow, Sandra! You were really ambitious, and it paid off! And such a gorgeous view! Your 241 turned out perfectly! Enjoy your London trip!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sandra,
    in jeder Zeile lese ich, dass das Näh-Wochenende klasse war - und dann dazu noch in so schöner Umgebung. Klasse. Du hast Schönes genäht, die London-Tasche ist der Hit.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Sandra,

    Ich kann mir richtig gut vorstellen wie inspirierend und toll dieses Wochenende war! Es hört sich an wie ganz viel FREUDE !!!
    Deine Tasche finde ich klasse! Da habe ich sehr viel Respekt! Für mich sind das Bücher mit sieben Siegeln! Der Ocean Weave in Naturtönen hat es mir besonders angetan!

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Oh wie schön Du warst im Mädels-Näh-Wochenende! Du hast schöne Sächelchen genäht und euer Spider Web Quilt wird spitze! Eure Farbgestaltung klappt super, alles passt sehr schön zusammen!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  15. Oh, das sieht so toll aus.
    Mutig, mutig - mit Wein traue ich mich nicht an die Stoffe. Vor allem bei Martina wäre Rotwein doch sehr aufgefallen *lol*
    Jeden Tag erzähle ich meinem Mann, wie sehr ich mich auf unser Wochenende von den bees freue :-) Er ist gar nicht genervt ;-)
    Eva

    AntwortenLöschen
  16. You had lots of great projects. That bag is perfect!! The zip ~ red with a blue pull! I don't know how you managed that (or even thought it up) but it takes the whole thing over the top. Very nicely done! (and your topstitching is fab :-)

    AntwortenLöschen