Freitag, 25. Oktober 2013

Oktober

In diesem Monat bin ich sehr spät mit meinem "Kalenderquilt" dran... Irgendwie gab es immer andere Sachen, die noch zu nähen waren. Aber jetzt - rechtzeitig vor Halloween - ist er fertig. Der Halloween-Quilt nach Kim Schaefer:


Wie immer ist der Quilt ca. 50 x 70 cm groß.
Das Wetter war ja teilweise so schön, dass ich gar keine richtige Lust hatte, mich mit so einem Halloween-Quilt zu beschäftigen. Denn damit verbinde ich eigentlich immer den Gedanken an kalte, verregnete Tage und dicke Winterjacken... Stattdessen saß ich an der Maschine und musst sogar den Rolladen runterlassen, damit die hereinscheinende Sonne mich nicht blendet... :-)


Ganz glücklich bin ich nicht mit meiner Quilterei, es sieht manchmal ein bisschen eckig aus. Aber das lag bestimmt daran, dass das Sonnenlicht, das durch den Rolladen noch hereinkam, mich so irritiert hat (faule Ausrede!).
Im Detail sieht es so aus:


Bettina und ich haben mittlerweile schon das Kalenderblatt für Dezember in Arbeit. Den November lassen wir aus, da ist so ein hässlicher Truthahn drauf und das ist für uns hier nicht so bedeutend. Während Halloween zur Freude der Kinder in unseren Breiten ja Fuß gefasst hat, ist Thanksgiving kein nennenswertes Fest. Also erfreuen wir uns einfach ein bisschen länger an dem farbenfrohen Oktober-Quilt und gehen dann direkt zu Weihnachten über ;-)
Den Hintergrund für den Dezember-Quilt haben wir schon, meiner sieht so aus:


Jetzt brauche ich noch einen schönen grünen Stoff für den Christbaum, der da in der Mitte appliziert werden soll...

Außerdem habe ich meine Blöcke vom Big City Girl QAL genäht. Zunächst Alesund in Norwegen, vorgestellt von Marit:



Eine Sonnenblume im "Art Nouveau"-Stil, wie sie in der Stadt oft als Dekoration zu finden ist. Der Block ist 9,5 x 12,5 inches groß. Das ging noch ganz flott...
Aber dann kam Sydney, vorgestellt von Jane aus Brisbane in Australien (ganz in der Nähe von dort, wo mein Sohn gerade ist...). Also, es war natürlich das Opernhaus ;-) Aber viele Teile zum Applizieren und dazu die Harbor Bridge im Hintergrund, die ich dann einfach so aufgezeichnet habe - also ohne Vorlage - und bei der ich immer hin und her verbessert habe, bis ich es schließlich einfach gelassen habe. Auf der linken Seite passt es nicht ganz.



Aber das war mir dann sowas von egal, weil ich den ganzen Block am Ende einfach so g... fand:



Hat richtig Spaß gemacht. Und mit einem Stickvlies auf der Rückseite geht es mit dem vielen Applizieren auch, ohne dass sich das Ganze großartig wellt. Dieser Block hat 12,5 x 15 inches.
Ich freue mich schon auf die nächsten Blöcke! Es geht weiter mit Delft in den Niederlanden.

1 Kommentar:

  1. Wunderschön, Dein Halloween-Quilt! Bei uns kommt Halloween auch immer mehr. Allerdings gibt es hier ja auch die Sankt Martins Umzüge, nach denen die Kinder von Haus zu Haus ziehen, um Süssigkeiten zu bekommen. Deshalb hat Halloween im Bonner Raum keinen einfachen Einzug.
    Deine anderen Blöcke kann ich auch nur bestaunen. So fleissig. Viel Spaß im Urlaub!

    AntwortenLöschen