Dienstag, 25. Juli 2017

Utensilo-Dose

Letzte Woche habe ich mit den Damen in meinem monatlichen Nähtreff bei Quilt & Textilkunst in München stoffbezogene Utensilo-Dosen genäht bzw. gebastelt. Eine ganz einfache Sache. Und da ich nun so oft gefragt worden bin, wie das geht, gibt es heute gleich ein kleines Tutorial dazu...

I made fabric covered tins with the ladies of my monthly sewing class last week and since a lot of people asked me how to do this, I thought I'd write a tutorial...


Kursergebnis - Class result 


Material:

  • eine saubere, geöffnete Blechdose (z.B. eine leere Pfirsich-820g-Dose)
  • H 630: 20 x 35 cm und ca. 10 x 10 cm
  • mehrere Webkanten, Länge mind. 35 cm
  • oder mehrere Stoffstreifen, Länge mind. 35 cm, Breite nach Wunsch
  • Stoff für den Dosenboden, ca. 12 x 12 cm und zwei Rechtecke je ca. 12 x 7 cm
  • Klebestift

Material:


  • a clean and empty tin - I used a 820g tin for peaches (same size as for pineapple slices...) - it's about 12 cm tall and has 10 cm diameter
  • fusible interfacing: 20 x 35 cm and a piece of approximately 10 x 10 cm
  • several selvages, at least 35 cm long
  • or several fabric stripes, at least 35 cm long, as wide as you want
  • fabric for the bottom piece: approximately 12 x 12 cm and two rectangles of about 12 x 7 cm each
  • glue

I'm sorry for mixing up centimeters and inches now - I measured in centimeters but for the seam allowances I often refer to inches... 


Wer mit Webkanten arbeitet, muss diese einfach im gewünschten Abstand auf das Vlies bügeln und anschließend feststeppen. Kleiner Tipp: Der obere Teil wird dann in die Dose gestülpt und ist nicht mehr sichtbar - deshalb empfiehlt es sich, die schönsten Streifen im unteren Teil anzubringen :-)

If you are working with selvages just press them onto the fusible interfacing and topstitch. Remember, that only the lower two thirds will be visible in the end - so the loveliest selvages should be there - the rest will be folded into the tin :-)



Wer "normale" Stoffstreifen verwendet bügelt zunächst eine offene Kante um und legt das Vlies dazwischen. Jetzt feststeppen. Dadurch entsteht unten eine schöne, saubere Kante. Die weiteren Stoffstreifen immer rechts auf rechts anlegen und direkt auf dem Vlies aneinandernähen. Zwischendurch immer mal bügeln, damit alles schön ordentlich liegt. Besonders schön sieht es aus, wenn man noch absteppt - das kann auch mit Zickzackstich oder mit Zierstichen erfolgen...

Whoever uses "normal" fabric strips should fold and press about 1/2" to the back and fold the interfacing between, topstitch. This will make a nice edge at the bottom part of the tin. Sew the other strips on top of it and topstitch or use decorative stitches. 

Erster Stoffstreifen mit umgefalteter Kante

Rückseite mit umgebügelter Kante

Annähen des zweiten Streifens

Steppen oder mit Zickzack- oder Zierstichen verzieren

Den obersten Streifen nähe ich bei Webkanten gerne verkehrt herum an, so dass die glatte und versäuberte Kante oben liegt. Wer Stoffstreifen benutzt, kann den Stoff an der Oberkante auch wieder umschlagen und feststeppen.

I turn the last selvage strip upside down so that the "good" edge is at the top of my piece. When using fabric strips just do it the same way as with the first strip to get a nice edge. 

Jetzt an einer der Seiten eine saubere Schnittkante machen. Zum genauen Abmessen der Größe das Teil um die Dose legen und die Stoß-auf-Stoß-Kante mit Stecknadeln markieren. Hier wieder gerade abschneiden. Noch einmal kontrollieren - meist ist das noch ein bisschen locker. Eventuell noch ein paar Millimeter abschneiden.

Cut along one side, wrap the whole piece around the tin and mark where the two sides come together. Cut along the marking and check whether it really fits - sometimes you have to cut a little bit more.




Eine Webkante oder einen Stoffstreifen zum Verdecken der Kante vorbereiten: Den Streifen ca. 2 cm höher als das Stoffstreifenstück zuschneiden. Wie breit er ist, bleibt Euch überlassen - zu der angestrebten Endbreite müsst Ihr aber bei Stoffstreifen noch zweimal Nahtzugabe dazurechnen. Bei Webkanten reicht es, einmal Nahtzugabe zuzugeben, da die andere Seite ja ohnehin schon "glatt" ist. Oben und unten je 1 cm nach innen umschlagen und feststeppen. Jetzt an einer der Seiten unserer Stoffstreifen annähen und nach Wunsch noch einmal absteppen. Wenn die freibleibende Seite nicht versäubert ist (was ja nur bei Webkanten möglich wäre...) hier noch eine Nahtzugabe nach innen umbügeln.

Prepare a piece of selvage or a fabric strip to cover the join. Cut the strip a bit larger than the finished cover piece and as wide as you want. Remember to add twice the seam allowance to your finished width if you are using a "normal" fabric strip and once the seam allowance it you are using a piece of selvage. Fold both sides on top and bottom and topstitch. Now stitch the strip to one side of the cover piece, you might topstitch again. If you are working with a normal fabric stripe press the seam allowance on the other side to the back - you will have to hand stitch this later on.



Jetzt das Vlies rundum auf die Dose kleben, unten muss es bündig mit der Dose abschließen, oben steht es erst einmal über. Damit das in Ruhe trocknen kann einfach Stoffstreifen um die Dose binden.

Stick the prepared piece firmly around the tin. Be careful with the glue so that it doesn't soak through the fabric! I used fabric strips to fix it while waiting for it to dry. 


Anschließend von dem überstehenden Teil seitlich (natürlich da, wo nicht der "Verdeckstreifen" angenäht wurde) ein bisschen etwas abschneiden, damit es beim Einklappen nicht zu sehr Falten wirft... Auf der Innenseite der Dose Kleber anbringen - soweit, wie das Futter hinunterreicht. Alles einklappen und schön glattstreichen. Den "Verdeckstreifen" außen mit der Hand annähen, innen festkleben. Bis alles ausgetrocknet ist mit Wäscheklammern fixieren.

Cut off a piece of the upper part (on the side without the covering strip!) so that it fits smoothly into the tin when folded inside. Use the glue again to fix it on the inside of the tin. Hand stitch the cover strip on the outside and as far inside as possible or use the glue again. I used clothespins to fix it while drying. 


Für den Dosenboden kann man noch eine kleine Einlage nähen - dann scheppert es nicht so, wenn man Stifte hineinmacht :-)

You might make a round piece for the bottom of the tin - so you will have less noise when putting pencils or other things inside :-)


Mein Dosenboden hat einen Durchmesser von ca. 10 cm. Dafür habe ich einen Vliesrest von ca. 10 x 10 cm auf die linke Seite eines Stoffstückes gebügelt. Außerdem habe ich zwei Rechtecke von je ca. 12 x 7 cm an der längeren Seite wie folgt aneinandergenäht:
Ca. 3 cm mit kleinem Stich (zwischen 2.0 und 2.5) nähen, am Ende vernähen. Dann mit einem großen Stich (5.0) die nächsten 6 cm nähen. Jetzt wieder auf den kleinen Stich umschalten, vernähen und bis zum Ende durchnähen. Die Nähte auseinanderbügeln und dann den Teil mit dem großen Stich wieder auftrennen. Das wird die Wendeöffnung. Rechts auf rechts mit dem Stoff/Vlies legen und entlang der Kreismarkierung mit kleinem Stich nähen. Relativ kurz zurückschneiden, wenden und bügeln. Die Wendeöffnung schließen und in die Dose legen.

The diameter of my tin was about 10 cm, so I used a piece of fabric of about 12 x 12 cm and pressed a piece of fusible interfacing onto the wrong side of it and marked the form of my tin-bottom on it. 
Then I stitched two rectangles of 12 x 7 cm together in the following way: On the long side, right sides together stitch approximately 3 cm using a stitch length of 2.0 to 2.5. At the end of the 3 cm stitch back and forth and then switch to a stitch length of 5.0 for the next 6 cm. Then switch back to the smaller stitch length, stitch back and forth again and stitch until the end. Press the seams open and open the middle part (stitch length 5.0) with your seam ripper (that's the opening for turning). Put this piece and the one with the fusible interfacing right sides together. Pay attention that the opening for turning is in the middle of the marked circle and stitch on the marked circle line using a small stitch length. Trim the seam allowance back to 1/8" and turn right side out. Close the opening. 



Fertig :-)
Viel Spaß beim Nachmachen!

You're finished ;-) Have fun making this fabric covered tin!

Mittwoch, 19. Juli 2017

Zipper-and-button-pouch

Manchmal juckt es mich in den Fingern und ich muss etwas Neues ausprobieren. Entweder sehe ich irgendwo ein Pattern und krame gleich nach Stoffen - oder ich sehe einen Stoff und krame nach einem Pattern. Und wenn mir dann gerade nicht das Richtige in die Hände fällt, dann probiere ich halt selber etwas aus. So wie vor kurzem, als ein toller Kirsch-Stoff in unseren Laden kam. Ich habe ein kleines Täschchen mit Außentasche daraus genäht:

Sometimes I wanna try something new. I see a new pattern and immediately dig into my stash to find fitting fabrics and get started. Or I see wonderful fabrics and try to find a pattern for it. And if I can't find any, I'm trying something on my own. That's what happened when this lovely cherry-print fabric came into my LQS. I made a small "Zipper-and-button-pouch":


Wollt Ihr wissen, wie das geht? Dann los:

Do you want to know how to do this? Here we go:

Material:

Außenstoff: 2 Teile, 7 x 9 Inches (Angaben immer Höhe x Breite)
Stoff für die Außentasche: 10 x 9 Inches
Futterstoff: 2 Teile, 7 x 9 Inches
H 200: 4,5 x 8,5 Inches
H 630: 2 Teile, 6,5 x 8,5 Inches
Stoff für Reißverschlusseinfassung: 2 Teile, 1 x 2 Inches
Reißverschluss, ca. 8 Inches lang
Gummiband, ca. 4,5 Inches
ein Knopf
ein Stück Korkstoff, 0,75 x 1 Inch

Materials:

Exterior fabric: (2) 7" x 9" (height x width)
Exterior pocket fabric: (1) 10" x 9"
Lining fabric: (2) 7" x 9"
Light fusible interfacing (used for the outer pocket) (1) 4,5" x 8,5"
Light volume fusible interfacing (2) 6,5" x 8,5"
(It's hard to tell which interfacing this is for not German guys... :-) But you can see what I mean on the picture below and so I hope you find a fitting one...)
Fabric for the zipper ends (2) 1" x 2"
Zipper, approximately 8"
4,5" of elastic (like from hair ties)
button
cork fabric (1) 0,75" x 1"

Das kleine Stückchen Korkstoff habe ich auf dem Foto irgendwie vergessen...
I forgot the cork fabric on the picture...
Da ich ursprünglich noch nicht wusste, dass ich da ein Tutorial daraus machen würde, habe ich keine Schritt-für-Schritt Fotos gemacht. Deswegen  habe ich noch ein weiteres Täschchen genäht - stört Euch also bitte nicht an den anderen Stoffen im Tutorial... :-)

Since I didn't know I'd write a tutorial I didn't take step-by-step fotos while sewing. So I had to make a new one with different fabrics :-)

Den Stoff für die Außentasche links auf links legen (auf 5 x 9 Inches), bügeln, das H 200 bündig an der Bügelkante dazwischenlegen und festbügeln. An der Bügelkante mit großem Stich (3,5) schmalkantig absteppen.

Wrong sides together press the fabric for the outer pocket in half (5" x 9"), slip the light interfacing inside the fold and press again. Topstitch a little bit underneath the fold with a bigger stitch (3.5).

Hinter die beiden Außenstoffteile das H 630 mittig bügeln, nach Wunsch quilten. An einem der Außenteile mittig mit einem Abstand von 0,75 Inches von der Oberkante eine kleine Markierung machen. Darunter den Gummi zur Schlaufe gelegt mit Stecknadeln fixieren, den Korkstoff bündig an die Markierung und über die Anfänge der Gummischlaufe legen und festnähen. Dabei keinen zu großen Stich wählen, sonst rutscht der Gummi womöglich raus. Eine andere Möglichkeit wäre, das Gummiband vorab auf das Außenteil zu nähen und dann den Korkstoff nur noch darüber zu nähen.

Fuse the light volume interfacing to the wrong side of the exterior fabrics, quilt if desired. On one of these pieces mark the center of the top edge and make a mark 3/4" below the top - that's where you fix the elastic and the piece of cork (the upper edge of the cork fabric must match with the mark on the fabric. Use a smaller stitch if you fix cork and elastic in one step - otherwise the elastic might slip out underneath the cork. It's also possible to fix the elastic first and then sew the piece of cork on top of it. 

Die beiden Reißverschlussverlängerungen so annähen, dass der eigentliche Reißverschluss dazwischen ca. 7 Inch lang ist. Auch hier schmalkantig auf dem Stoff absteppen.

Sew the pieces for the zipper ends to both ends of the zipper so that the zipper measures approximately 7" between those fabric pieces. (Trim the excess zipper :-)) Topstitch on the fabric close to the zipper. 


Die Außentasche bündig mit der Unterkante auf das Außenteil mit der Gummischlaufe stecken und an beiden Seiten und unten mit einem knappen 1/4 Inch Nahtzugabe feststeppen:

Baste the outer pocket in place along the sides and bottom of the exterior piece with the elastic and cork using 1/4" seam allowance. 


Jetzt den Reißverschluss mit dem Zipper auf der linken Seite und nach unten schauend an der Oberkante des Außenteils mit der Außentasche feststecken (mittig ausrichten!), ein Futterteil mit der rechten Seite nach unten darauflegen und alle drei Lagen mit dem Reißverschlußfuß an der Oberkante mit 1/4 Inch Nahtzugabe zusammennähen:

Stack in this order, aligning top edges:

Exterior piece with outer pocket, right side up
Zipper, right side down, zipper pull on the left side - trim excess fabric
lining piece, right side down

Stitch along the top edge, using a zipper foot



Futter und Außenseite links auf links legen, an der Naht schön umfalzen und schmalkantig absteppen.

Fold the lining back so that lining and exterior piece are wrong sides together. Press and topstitch. Be careful with the plastic zippers when pressing...

Die überstehenden Reißverschlussverlängerungen jetzt abschneiden 
Das zweite Futterteil mit der rechten Seite nach oben hinlegen, darauf das Außenteil mit dem Reißverschluss mit der rechten Seite nach oben und darauf wiederum das andere Außenteil mit der linken Seite nach oben aufeinanderlegen und wieder mit dem Reißverschlussfuß alle drei Lagen zusammennähen.

In order to sew the remaining pieces to the other side of the zipper stack the pieces in the following order:

lining piece, right side up
piece with the zipper, zipper on top and right side up
remaining exterior piece, right side down

Use a zipper foot and sew the pieces together on the top edge.


Auch hier wieder alles schön ausstreichen und entlang dem Reißverschluss schmalkantig absteppen.

Repeat the step with folding back the lining and exterior pieces wrong sides together, pressing and topstitching

Vorderansicht
Exterior
spätere Innenseite
Lining

Fast fertig! Aber jetzt kommt das Wichtigste: Den Reißverschluss ganz öffnen bevor Ihr weiternäht!!!

Almost done. But here is a very important thing now: Unzip the zipper before going on!!!

Die beiden Futterteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und zusammenstecken, ebenso die beiden Außenteile. Den Stoff aus der Reißverschlussverlängerung klappe ich dabei immer zum Futterstoff hin. Und zwar so, dass die schmalkantig abgesteppten Kanten schön aufeinanderliegen.

Right sides together pair the exterior pieces and the lining pieces. Finger press the zipperfabric toward the pocket lining pieces. 


Rundum mit 1/2 Inch Nahtzugabe zusammennähen und dabei eine Öffnung zum Wenden lassen. Die macht man am Besten auf der Unterseite des Futterstoffes: Mittig an der Unterkante eine Öffnung von 4 Inches markieren und dann an einer der Markierungen das Rundum-Nähen beginnen. Hier auch vernähen, dann geht die Naht beim späteren Wenden nicht auf. Ebenso am Ende, wenn Ihr an der anderen Markierung ankommt, vernähen. Und nochmal: Es ist ganz wichtig, dass der Reißverschluss geöffnet ist!

Stitch around using 1/2" seam allowance and leaving an opening of about 4" at the bottom of the lining. Start and end at this opening (backstitch!) And once again: The zipper must be unzipped, otherwise you won't be able to turn the pieces right side out in the end! 

Jetzt an allen vier Ecken ein Quadrat von 1,5" Größe ab Stoffkante einzeichnen.
Die Quadrate ausschneiden und die Kanten so aufeinanderlegen, dass die Nähte aufeinandertreffen. Die Nahtzugabe dazu in gegenseitige Richtungen klappen.
Achtet bei der Außentasche darauf, dass sie mit der richtigen Außenseite mitgeklappt wird!

Mark a square of 1,5" at each corner, cut it out and fold it so that the seams match. Be careful that the outer pocket is flipped to the same side as the exterior with elastic and cork! When you cut out the corners it's only fixed at the sides and bottom and you might mix the both exterior sides up...


Mit 1/4 Inch Nahtzugabe zusammennähen. An allen vier Ecken gleich verfahren. Darauf achten, dass die Nahtzugabe der Unterkante sowohl beim Futter als auch bei den Außenteilen an beiden Ecken in die gleiche Richtung geklappt wird, so dass die Naht später glatt liegt und nicht verdreht ist.

Stitch using 1/4" seam allowance and don't forget to backstitch. Repeat this for all four corners. Be careful to flip the bottom seam allowance into the same direction so that the seam is nice and flat in the end. 

Wenden, die Wendeöffnung schließen. Jetzt nur noch den Knopf an der Außentasche in passender Höhe annähen und das Täschchen ist fertig!

Turn everything right side out, use a turning tool to push out the corners. Close the opening by hand or by machine (topstitch close to the edge). Sew the bottom onto the outer pocket - and you're done!


Wenn Ihr das nachnäht und irgendwelche Fragen habt oder Fehler in der Anleitung findet, dann bin ich für Rückmeldungen sehr dankbar! Ansonsten freue ich mich über Fotos von Euren Täschchen ;-)
#zipperandbuttonpouch

I hope one can understand my English version of this pattern. If not, just let me know :-) If you decide to make this pouch and show it on IG please be so kind and use the hashtag #zipperandbuttonpouch so I can check it out :-))



Freitag, 7. Juli 2017

Patchwork Retreat in Randersacker

Letztes Wochenende war es wieder soweit - die Mitglieder unserer "To be a bee" Gruppe haben sich zu einem gemeinsamen Nähwochenende getroffen. Im letzten Jahr haben wir das zum ersten Mal gemacht und das hat so viel Spaß gemacht, dass wir gleich für dieses Jahr reserviert haben. In den letzten Wochen wurde schon viel geplant und unsere What'sApp-Gruppe quoll jeden Tag über mit Fragen, Mitteilungen und dem Schmieden von Plänen.

I spent a gorgeous weekend together with my bee mates from the "To be a bee" group at our patchwork retreat in Randersacker. We met there the year before and had so much fun that we decided to do it again - and everybody was excited. Every morning when I woke up I found a lot of messages, questions and plans in our What'sApp group :-)

Lustig war, dass sich alle wieder wie im letzten Jahr in unserem Nähraum ihr Plätzchen gesucht haben - und entgegen anders lautender Aussagen war das keine Anweisung :-) Aber man hat schon gemerkt, dass wir das schon mal zusammen gemacht haben - umgehend wurden die Tische im Raum zurecht geschoben, die Süßigkeiten und Knabbereien auf den Fensterbrettern platziert und die Maschinen und Bügelbretter aufgestellt. Und von da an wurde fleißig gearbeitet:

It was funny how everybody chose the same seat as last year - and there wasn't an instruction to do so (even if some of us say so... :-)) ). We immediately arranged the tables the way we did last year and placed the sweets and salty snacks on the window boards, set up the sewing machines and the ironing boards and started our busy sewing:




In unserem Hotel wurden wir erstklassig versorgt und teilweise hat das Wetter ja auch mitgespielt und man konnte draußen im Innenhof sitzen.

The food in our hotel was excellent and the weather good enough that we could sit outside for lunch:


Durch die geöffnete Tür zu unserem "Nähzimmer" hat auch der eine oder andere Restaurantgast mal hereingeschaut, was wir da so machen. Und Besuch von zwei mehr oder weniger ortsansässigen Instagram-Bekanntschaften haben wir auch bekommen. Das war richtig lustig! Ich habe leider keine Fotos davon, aber schaut doch mal bei Iva und auf dem Blog der Modern Cologne Quilters vorbei - die haben auch tolle Berichte über unser Wochenende mit zahlreichen Fotos!

Some curious visitors of the restaurant came to the opened patio door of our sewing room and had a look at those strange women who sat there and only thought about sewing :-) It was wonderful that two Instagram friends whom we haven't met before came around to see us. Unfortunately I didn't take any pictures but if you have a look at the blogs of Iva and the Modern Cologne Quilters, you'll find a lot of wonderful pictures :-)

Am Freitag nach dem Abendessen hat Ulrike wieder ein kleines "Einstiegsprojekt" mit uns allen gemacht - ein kleines Nadelbett, um all die Nähmaschinennadeln ordentlich aufbewahren und zuordnen zu können, wenn man sie wechselt und doch noch weiter benutzen kann. Dann sieht man ja oft nicht mehr, was das für eine Nadel ist. Aber das Nadelbett hilft :-)
Besonders genial ist der aufbügelbare "To be a bee" Schriftzug, den uns Verena mitgebracht hat. Eine richtig tolle Sache!

After dinner on Friday Ulrike instructed us on doing a little project together - a "needle bed" for used sewing machine needles. Verena brought the wonderful "to be a bee" lettering which was ironed on every needle bed - a wonderful memory, isn't it?


Anschließend hat dann jede genäht, wozu sie Lust hatte. Allerdings haben ein paar der Mädels schon im Vorfeld beschlossen, eine Market Bag zu nähen. Demzufolge sind da sehr viele und ausgesprochen schöne Taschen entstanden:

After that everyone sewed her own project - nevertheless some of us had decided to sew a Market Bag at our retreat and in the end we had a wonderful parade. Such beautiful bags - aren't they?


Ich hatte mir fest vorgenommen, eine Maker's Tote nach dem Schnitt von Anna Graham zu nähen. Die Stoffe dafür habe ich mir bereits im März ausgesucht - aus der Serie "Ninja Cookies" von Jenn Ski, kombiniert mit Grunge und Quilter's Linen. Die Außenseite war eigentlich ganz flott genäht - nachdem ich erst einmal ewig gebraucht habe, um alle Teile zuzuschneiden...

I wanted to make a Maker's Tote using the pattern of Anna Graham aka noodlehead. I bought the fabrics for this project in March. It took me ages to cut all the pieces but when I finally started sewing it went quite smooth. The outside was finished pretty fast:


Auch der Innenteil war eigentlich nicht kompliziert. Ein bisschen geflucht habe ich beim Einnähen des großen Reißverschlusses. Nachdem ich zweimal trennen musste und mich geärgert habe, herrschte rücksichtsvolle Stille - bis Heidi sich hinter mich gestellt hat und lapidar sagte "Warum nähst Du denn auch so schief?" - da gab es kein Halten mehr und alles hat lauthals losgelacht. Tja, wer den Schaden hat... Mir standen vor Lachen die Tränen in den Augen und der Frust war dahin :-) Geholfen hat aber sicherlich auch das Gläschen Wein...

And the inner part with the pockets was good to sew too. But when I worked on the big zipper I had to take out my seam ripper twice. I scolded and grumbled and nobody dared to say a word - except Heidi who came up behind me and just said "Well, why do you make such crooked seams?" We all laughed so hard - I had tears in my eyes :-) The frustration was gone, but I have to admit, that the glass of wine helped a bit too...


Fertig genäht habe ich die Tasche dann am Sonntag - also fast fertig... Denn ich war dann mit den für mich doch eher ungewöhnlichen Stoffen doch nicht mehr ganz so glücklich - irgendwie war es mir zu viel Gelb. Und keiner der Stoffe hat mir so richtig für die Henkel gefallen. Also habe ich beschlossen, das erst mal zu lassen und mir Ledergriffe zu kaufen. Also - jetzt erst mal Tasche ohne Henkel:

I finished my tote on Sunday. Well, almost... At the moment it is a tote without handles. I decided against fabric handles and have to buy some leather ones now in order to finish it. But I am sure, that leather will look better...




Ich konnte das ja gar nicht am Samstag fertig nähen - da gab es ja noch die Samstagabend-Einlage: Wichteln! Schon im Vorfeld hatten wir besprochen, dass jede ein Körbchen näht und dieses auch mit einer Kleinigkeit befüllen darf. Neutral in Zeitungspapier verpackt gab es keine Hinweise darauf, wer was genäht hatte.

On Saturday evening we played "Secret Bee" - everyone of us has made a little fabric basket and wrapped it into newspaper so that no one could guess which package was from whom. Through the roll of a pair of dice we all were allowed to secretly pick one of the sewn baskets. It was gorgeous!


Und dann wurde reihum gewürfelt - wer eine 6 hatte, durfte sich ein Päckchen aussuchen. Sehr schöne Sachen gab es da und ich glaube, dass jede von uns glücklich war:


Ich war natürlich besonders glücklich, weil ich das schöne Körbchen von Karen "gezogen" habe:

I was lucky enough to pick Karen's basket and I really love it - especially the selfthreading needles she put in :-)


Einfach genial - vor allem die Selfthreading Needles, die sie hineingepackt hat. Die kann ich so gut brauchen, weil ich gerade ganz viele Fäden vernähen muss. Die Handcreme und den Stoff habe ich noch von Sabine bekommen, weil ich sie im Auto mitgenommen habe. Immer wieder gerne :-)

Handlotion and fabric were a little gift from Sabine whom I offered a ride in my car to Randersacker. Thanks so much - I'll be glad to take you with me again next year :-)

Tja, und was war sonst noch so los bei uns? Es gab ein Show and Tell - von dem ich leider gar keine Fotos gemacht habe. Aber da könnte Ihr bei Iva und den Modern Cologne Quilters zum Glück viel bewundern.
Karen hat ihren tollen Long Island New York Beauty Quilt in einer anderen Stoffkombi gezeigt und einige von uns haben angefangen, dieses Pattern nachzunähen. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse!

We also had an awesome show and tell - but unfortunately I didn't take any pictures of it. I was so impressed by the beauty of the shown quilts... Luckily Iva and the Modern Cologne Quilters are showing lots of pictures in their report :-) 
Karen showed a beautiful version of her Long Island New York Beauty Quilt and some of us began to sew it. I'm curious to see the finished results!


Ich habe dann noch etwas Neues angefangen - ein paar Drunkard's Path Blöcke, aus denen ich einen kleinen Wandbehang nähen möchte. Das war nach der Taschennäherei eine willkommene Abwechslung:

I eventually started a new project - some Drunkard's Path blocks which I want to join to a little wall hanging. That was a welcome distraction from my tote sewing :-)


Wie schön es wirklich war, kann man eigentlich gar nicht beschreiben oder zeigen. Es wurde viel geratscht und gelacht,

We had such a wonderful time together, I think it's not possible to describe it in words or pictures... We chatted and laughed a lot,


man konnte sich Tipps und Anregungen holen, vom Alltag entspannen und sich einfach mal verwöhnen lassen. Es ist schon schön, wenn man nur auswählen muss, welches Gericht man gerne hätte und nicht selber kochen muss!

helped each other and got a lot of ideas and suggestions for further projects and - very important too - we could relax from everyday life. It is so wonderful, when you just have to choose your meal and don't have to prepare it...!

Es ist eine tolle Truppe und ich freue mich, dass es wieder so gut geklappt hat. Noch mehr freue ich mich, dass wir uns im nächsten Jahr wieder dort treffen werden. Ich kann es kaum erwarten :-)

It's a wonderful group and I am so happy, that everything went well. No arguments, no discord, just happiness and friendship and a lot of laughing. I can't wait to meet the ladies again next year!