Dienstag, 21. Mai 2019

Temperatur-Quilt

Zum ersten Mal bin ich vor einigen Jahren auf Violas Blog (LyonelB) auf einen Temperaturquilt gestoßen. Die Idee dahinter ist, die Tageshöchst- und Tagestiefsttemperatur der eigenen Region oder des eigenen Wohnortes in einem Quilt darzustellen. Jeder Tag ist ein Block. Dabei können hierfür ganz unterschiedliche Blöcke gewählt werden. Ich habe Quilts gesehen, bei denen jeder Tag mit einem Quadrat dargestellt ist und eine wonky Ecke die Tagestiefsttemperatur anzeigt. Oder Streifen: Ein obere Teil ist die Tageshöchsttemperatur, der untere die Tiefsttemperatur. Und dann gab es im letzten Jahr einen Temperatur Quilt-QuiltAlong mit Flying Geese. Das hat mir sehr gut gefallen, aber ich habe zu lange gezögert und irgendwann war das Jahr zu weit fortgeschritten, um da noch einzusteigen. Ich habe das Ganze auch wieder völlig vergessen, bis ich in den ersten Januartagen auf Instagram eine Farbtabelle für einen Temperatur Quilt gesehen habe. Da hat das Fieber mich gepackt. Zu theoretisch? Dann mal ein paar Bilder:


Ich habe insgesamt siebzehn Kona Cotton Stoffe gewählt, die die Temperaturen von -8°C und darunter bis zu +35°C und darüber repräsentieren. Die Spanne für die einzelnen Farben beträgt dabei immer zwei bis drei Grad. Im Nachhinein habe ich noch ein bisschen etwas daran verändert. Der Winter hat sich von einer ausgesprochen kalten Seite gezeigt, so dass ich hier noch einmal eine Farbe zusätzlich eingesetzt habe. Sonst wäre das ein bisschen eintönig geworden.

Der Januar war ziemlich kalt:



Im Februar kam es schon zu ein bisschen mehr farblicher Abwechslung:


Das macht richtig Spaß. Jeden Morgen schaue ich nach der Temperatur des Tages und notiere alles in einem kleinen Notizbuch. Denn natürlich schaffe ich es nicht, jeden Tag aktuell zu nähen :-)

Im März wurde es eindeutig wärmer:




Und der April konnte gleich mit einer neuen Farbe aufwarten:



Jetzt ist es wieder relativ frisch. Mal sehen, was der noch Mai so bringt. Sehr weit bin ich noch nicht, weil mich eine ordentliche Erkältung nähtechnisch etwas aus der Bahn geworfen hat. Beim 11. Mai bin ich hängengeblieben.


Aber vielleicht schaffe ich es, am Wochenende ein bisschen zu nähen.
Ich freue mich jedenfalls schon darauf, wenn Gelb, Orange und Rot häufiger vorkommen :-)


Kommentare:

  1. ....dann ist es ja wärmer und das ist immer schön, aber bei Euch (bei uns auch) regnet es ja erst mal:-))))) Ich finde so einen Temperaturquilt toll. Dir wünsche ich gute Besserung!!!!!!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ja, es schüttet wie aus Kübeln im Moment. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen dazu komme, die fehlenden Mai-Tage zu nähen und ich bin sehr gespannt, welche Farben da zum Einsatz kommen. Das ist immer wieder spannendn...
      LG, Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    die ersten Streifen deines Temperaturquilts sehen schon richtig klasse aus. Du hast tolle Farben ausgewählt und auch das Muster, die Flying Geese, gefallen mir sehr.
    Herzliche Grüße und viel Freude beim Weiternähen
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. Oh, flying geese ist eine tolle Idee. Bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt. Sieht schon ziemlich coool aus :) xo

    AntwortenLöschen
  4. Schon lange sehe ich immer wieder Temperaturquilts und auch gestrickte Temperaturdecken auf einzelnen Blogs. Bislang gaben die mich nicht erreicht. Mit Flying Geese allerdings lohnt sich das Nachdenken darüber. Aber ebenb nur nachdenken. Und ich hoffe es wird ganz bald warm. Dann gibt es so schöne Farben.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      gestrickte Decken habe ich noch nicht gesehen - da muss ich mich gleich mal auf die Suche begeben :-)
      LG, Sandra

      Löschen
  5. Dein Jahresstart in Sachen Wetterquilt sieht wundervoll aus! Die Idee, die Tageshöchst- und Tiefsttemperatur zu erfassen, macht die Sache sehr schön lebhaft.
    Ich nähe ja schon das 4. Jahr Wetter und im Treppenaufgang ist immer noch Platz. Allerdings nur eine Tagestemperatur - die von 12:30 Uhr mittags. Langweilig gegen Dein schönes Flying Geese Projekt!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sandra, Flying Geese für den Temperaturquilt zu verwenden ist ja eine tolle Idee. Das und die Erfassung von Höchst- und Tiefsttemperaturen macht das ganze Geschehen noch einen Tick interessanter. Sehr dekorativ, auch deine Farbwahl, obwohl du ja auf den Verlauf keinen Einfluss nehmen kannst.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  7. Dein Wetterquilt wird super werden!! Ich finde die FlyingGeese-Idee toal toöö und mit deinen Farben/Farbabstufungen ist es genau mein Geschmack. Da hätte ich nächstes jahr auch Lust --- total spannende Idee.

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  8. Die Flying Geese sehen echt toll aus, liebe Sandra! Das wird ein toller Quilt! hast du dir schon überlegt, wie du die Lücken bei den "kurzen" Monaten füllst?
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sandra,
    willkommen in der Runde der Wetternäher. Ich habe meine Anregung ja von Valomea und nähe nun, da ich ein Jahr nach ihr angefangen habe, meinen dritten Wetterquilt. Auch ich nähe nur die Temperatur von 12 Uhr, das ist nicht die höchste des Tages. Deine Flying Geese sehen klasse aus und auch die Konastoffe gefallen mir sehr gut. Wie groß wird denn der Quilt am Ende werden?
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  10. That's really cool! I love the fabrics that you are using, and what a unique idea to follow the weather to create the quilt.

    AntwortenLöschen
  11. Love the color combination. This will be an awesome quilt!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber.
Ich weise darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.