Dienstag, 27. September 2016

Bee-Blöcke im September

Der Monat ist fast schon wieder rum, der Herbst hat offiziell begonnen und es wird Zeit, dass ich endlich meine Bee-Blöcke zeige. Als ich Anfang September aus dem Urlaub zurück gekommen bin haben hier schon zwei Umschläge mit tollen Stoffen auf mich gewartet.

September is almost gone, Autumn has officially started and it is definitely time to show my bee blocks for September. Two envelopes with lovely fabrics were patiently waiting for me when I came back home from Cuba at the beginning of September.

Angefangen habe ich mit dem Block für Iva, den sie sich in unserer "To-be-a-bee" Gruppe gewünscht hat - ein Squash Blossom Block:

I started with the one for Iva - a Squash Blossom Block:


Die Stoffe waren alle schon perfekt zugeschnitten - nichtsdestotrotz musste man da ganz schön aufpassen, dass die Ecken und Spitzen gut passen. So ganz ist mir das mit den mittleren Spitzen nicht gelungen. Beim ersten Mal haben sie perfekt aufeinander gepasst, die Spitze war aber ein kleines bisschen abgeschnitten. Also habe ich getrennt und es noch einmal versucht. Diesmal waren die Spitzen ein kleines bisschen versetzt. Da häufiges Trennen aber nichts besser macht, habe ich mich bei Iva entschuldigt und den Block so verschickt. Ich hoffe, das geht...

The fabrics were perfectly prepared and cut - but nevertheless you had to pay attention to make all the seams match. The points in the middle were almost perfect the first time. But "almost" wasn't good enough and so I unstitched it - just to make it worse... Now the points don't match exactly but I decided to leave it like this. It's not really helpful to unstitch all the time. I hope, it's okay for Iva...


Mir gefällt der Block so gut, dass ich schon überlege, ob ich aus meiner schönen Tula Pink Jelly Roll, die mein Mann mir letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt hat, einen Quilt mit solchen Blöcken nähe... Mal sehen :-)

I really love this block and I'm thinking of using it for my Tula Pink Jelly Roll my husband gave to me last Christmas. I can well imagine a quilt with those fabrics and this block... :-)

Nele hat sich in der Gruppe "Fleißige Bee'nchen" auch einen wunderschönen Block gewünscht: Ein Swoon Block. Und - alles nur in Tula Pink Stoffen :-) Total genial!

Nele asked for a Swoon Block in our German speaking group "Fleißige Bee'nchen". With Tula Pink fabrics :-) So wonderful!


Den Block habe ich erst einmal an meine Designwand gehängt und mich daran erfreut. Aber irgendwann war es Zeit und ich musste ihn an Nele zurückschicken. Mittlerweile ist er angekommen und ich muss halt sehen, dass ich etwas anderes nähe und auf meiner Designwand bewundern kann :-)

After I finished this block I put it on my design wall and admired it. But finally I had to send it back to Nele. So I think I have to make something else for me to admire... 


Zuletzt war da noch der Block für meine Wonky Bee, "The 12 bowlegged curvy bees". Ein Wonky Star Block mit Batikstoffen sollte es für Elke sein. Der erste Versuch ging ein bisschen in die Hose, weil ich die Spitzen so weit nach außen gesetzt habe, dass sie beim Weitervernähen abgeschnitten wären... Blöd. Erst denken, dann nähen! Aber ich habe mich einfach noch einmal drangesetzt und einen weiteren Block genäht. Diesmal mit kürzeren Sternenspitzen und jetzt passt es:

Last but not least the block for our wonky Bee - "The 12 bowlegged curvy bees". Elke asked for a wonky star with batics. The first block I made wasn't good enough. The points were too far outside so if Elke sews the block to another one, the points were gone... Stupid... Think before sewing! So I decided to sew another block and this time I was satisfied:


Nun bin ich schon sehr gespannt, was der Oktober an Bee-Aufgaben für mich bereit hält!

Now I'm really curious what a challenge the October blocks will be!

Habt eine schöne Woche!

Have a great week!

Dienstag, 13. September 2016

Back to school

Eigentlich wollte ich den Blogpost heute "Back to normal" nennen - meine Tochter hat dann gleich "Back to hell" vorgeschlagen :-) Naja, dann belassen wir es doch bei "Back to school" - denn heute beginnt der Alltagstrott. Schulanfang 2016/17!

We are back to school. Today is the first day of the new school year here in Bavaria - that's why my daughter wanted me to name this blog post "Back to hell" instead of "Back to school" :-))

Hier in Bayern müssen wir die Schulbücher nicht selbst kaufen, wir bekommen sie von der Schule gestellt. Und wir müssen sie in Folie einschlagen oder in diese fertig zu kaufenden Schuleinbände. Ich kann mich noch gut erinnern, dass meine Mutter zu Beginn des Schuljahres abends im Wohnzimmer saß und unsere Bücher eingeschlagen hat - immer mit der Folie. Das hat gedauert... Als meine Kinder dann in die Schule kamen, habe ich das auch so gemacht. Aber vor ein paar Jahren bin ich doch auf die zu kaufenden Einbände umgestiegen. Das kostet zwar deutlich mehr, geht aber richtig flott. Und wenn man am Ende des Schuljahres vorm Abgeben der Bücher die Einbände wieder abmacht, dann hat man auch länger was davon. Aber Ihr könnt Euch wahrscheinlich schon denken, dass meine Kinder das nicht unbedingt machen. Da ist Bücherabgabetag und schwupps sind die Bücher mitsamt der Einbände weg. Man kann dann nur hoffen, dass man auch wieder eingepackte Bücher für's nächste Jahr bekommt - was tatsächlich erstaunlich oft passiert...

In some parts of Germany pupils and parents have to buy the school books themselves. Not here in Bavaria. We get the books at school and have to wrap them into plastic covers to protect them. Usually my kids are too lazy to take the plastic covers off when they have to return their books at the end of the year. But fortunately other kids do so as well and we often get books for the next year that are already covered in plastic. Sometimes those covers are torn or disgusting and I'm eager to change them. This takes time or money (when you buy the covers) and is not one of my favorite mother moments...

Der Bücherwechsel erfolgt immer schon im Sommer kurz vor Schulschluß. Die Q12 gibt ihre Bücher als erstes ab, dann gibt die Q11 ab und bekommt die Bücher für die Q12 und so weiter. Nur die neuen Fünftklässler erhalten ihre Bücher erst morgen.

Wir haben wieder einigermaßen Glück gehabt. Aber es sind ein paar funkelnagelneue Bücher dabei - die brauchten auf alle Fälle einen neuen Einband. Und ein paar andere waren so dermaßen zerrissen oder eklig, dass sie natürlich auch frisch eingebunden werden mussten. Da bin ich über einen Blogpost von Viola gestolpert, die die Bücher ihrer Kinder in Stoffhüllen packt :-)

We were pretty lucky when we got the new books at the end of the last school year. But there were even some totally new books that definitely needed a protection cover. That was when I stumbled over a blog post from Viola where she wrote that she makes fabric covers for the schoolbooks of her kids. 

Ha, eine tolle Idee. Super für die Umwelt! Und vor allem für meine jüngste Tochter, die noch sechs Jahre Schule vor sich hat, sehr sinnvoll. Die Bücher in den einzelnen Fächern haben ja immer die gleiche Größe - das heißt, der Einband für das Englischbuch kann auch im nächsten und übernächsten... Jahr verwendet werden. Das lohnt sich doch :-) Als ich meinen Kindern davon erzählt habe, hat ihr Blick Bände gesprochen: "Bist Du jetzt total durchgedreht?" Aber daran bin ich ja gewöhnt und deshalb habe ich mich nicht davon abschrecken lassen :-))
Angefangen habe ich mit dem Französisch-Buch, denn das war nicht so richtig schön. Ich hatte ein bisschen Paris-Stoff übrig und habe mich noch im August an die Maschine gesetzt und das mal ausprobiert. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden. Blöd ist nur, dass das Französischbuch einen Softcover-Einband hat. Besser klappt's bei Hardcover-Büchern :-)

What a great idea! And good for the environment as well. I thought, that I should give it a try. When I told my kids about it they looked at me with this "Mom, are you totally nuts?" look but I'm already used to it and ignored them :-) As I had some lovely Paris fabric left I started with the French book. That was even before we went on holiday. I was quite happy with the result. The only problem is, that the French book has got a softcover - it works better with a hardcover. 



Das hat mir so gut gefallen, dass ich gleich Stoffe für das Englischbuch rausgesucht habe. Eigentlich wollte ich den London-Stoff verwenden, aus dem ich meine 241 Tote genäht habe. Aber ich habe ihn nicht gefunden (wird wohl mal wieder Zeit, den ganzen Nähbereich aufzuräumen...) Bei der Suche ist mir ein andere Schatz in die Hände gefallen: New York Stoff :-) Um genau zu sein vier FQs, die Heidi mir mal aus New York mitgebracht hat. Mit Motiven der Grand Central Station. Ja, wie gemacht für mein Vorhaben! Und weil meine Jüngste Krebs ist, habe ich den dazugehörigen Stoff mit den Sternkreiszeichen von der Decke der Grand Central gleich so zugeschnitten, dass der Krebs vorne auf dem Buch mit drauf ist:

I was so pleased that I immediately looked for fitting fabrics for the English book. I wanted to take the London fabric that I used for my 241 Tote - but I couldn't find it (well, I'm sure it's time to clean my sewing room...). While searching I found another treasure in my drawers - four FQs of New York fabric which Heidi once brought from one of her trips to the Big Apple. Fabric with motifs of the Grand Central Station and its starry sky ceiling. Wow, perfect! I even tried to integrate my daughter's sign - Cancer - into the cover :-)


Herrlich, oder? Der Stoff hat förmlich auf diesen Moment gewartet! Mittlerweile waren meine Kinder auch überzeugt :-) Die Kleine hat mir geholfen, Stoffe für das Deutsch- und das Mathebuch auszusuchen und die Große meinte, dass ich ihr neues Deutschbuch ruhig auch einbinden dürfe - welch Ehre :-))

Isn't that gorgeous? I love it! It seems, the fabric was only waiting for this moment! Now even my daughters were convinced, that covering the books in fabric was a great idea! The little one helped picking fabrics for her German book and the older one "allowed" me to cover her German book too :-))

Deutsch hat bei beiden Mädels einen Streifen von Brigitte Heitland's "Goethe"-Stoff bekommen. Bei der Kleinen ist der Rest dann aus Tula Pink Stoff - das gefällt mir richtig gut :-) Die Große wollte es ganz schlicht...

For the German books I used some of the Brigitte Heitland prints with Goethe's handwriting on it. Perfect :-) The younger one chose pink Tula fabric (I love this book cover!) and the older one wanted to have a simple cover with grey...



Und Mathe hat - klar - ein paar Zahlen. Fast noch besser finde ich aber den schwarz-weißen Stoff auf der rechten Seite. "I will do all my homework", "I will not daydream in class", "I will not talk in class" - der Stoff wurde glaube ich extra für meine Tochter gemacht :-)))

Maths of course needed a numbers fabric :-) But I love the one on the right even more. It says " I will do all my homework", "I will not daydream in class", "I will not talk in class" - I think this one was made especially for my younger daughter!!!




Vielleicht, wenn ich ganz viel Lust habe, mache ich noch Mathe und Englisch für meine Große. Von dem Grand Central Stoff habe ich noch zwei FQs in beige. Das sieht bestimmt auch klasse aus...

Perhaps I will make a cover for the English book of my older daughter as well. I have two more FQs of the Grand Central fabric left and I'm sure this will make a lovely book cover too!


Ich wünsche allen einen guten Start in den Alltag, gute Nerven für das kommende Schuljahr und den Kindern nette Lehrer!

And now please keep your fingers crossed that my kids get nice and friendly teachers for this year :-) 

Sonntag, 11. September 2016

Fast wieder Alltag...

Ihr habt Euch ja sicherlich denken können, dass ich im Urlaub war - so ruhig, wie es die letzten drei Wochen hier auf dem Blog war :-) Den Urlaub hatten wir auch dringend nötig, das Leben fuhr in der letzten Zeit ein bisschen Achterbahn mit uns. Aber jetzt sind wir alle wieder voll aufgetankt und bemühen uns, so langsam wieder einen geregelten Tagesablauf hinzubekommen - schließlich geht am nächsten Dienstag die Schule wieder an und damit der tägliche Trott...

Um wirklich voll und ganz abzuschalten - und weil ich schon wusste, dass WiFi in unserem Urlaubsland ein rares und nicht immer verfügbares Gut ist - habe ich diesmal den Laptop gleich daheim gelassen und auch nichts zum Handnähen mitgenommen. Stattdessen habe ich gelesen, gelesen, gelesen und einfach die Natur bewundert. Sehr erholsam :-)

Deshalb kann ich Euch jetzt auch nicht wirklich etwas zeigen, dass ich in den letzten drei Wochen genäht habe. Aber ich habe da ja noch etwas, das ich bisher nicht zeigen konnte... Mein Kissen von der Herbstrunde unseres Pillow Swap Four Seasons :-)

Kirsten war die mir zugeloste Partnerin. Kunterbunt sollte es für sie sein und wenn möglich ein bisschen wonky. Da kam mir das Projekt, das Ulrike mit uns im Juni-QuiltMi Treffen gemacht hat, gerade recht:



Eine tolle Idee, super Wirkung und eigentlich auch schon herbstliche Farben. Ich dachte mir, dass das genau das Richtige für Kirsten wäre und habe gleich mal ein Bild bei flickr eingestellt. Dir Rückmeldungen waren überwiegend positiv, nur für Kirsten war es noch nicht bunt genug :-) Auch das harte Weiß war nicht ganz nach ihrem Geschmack. So, nun hatte ich ein Problem: Würde ich das Ganze noch einmal mit anderen Farben zeigen, dann wüsste sie sofort, dass ich für sie nähe. Also habe ich einfach das erste Kissen mit dem weißen Stoff fertig genäht, nebenher aber gleich mal für ein weiteres "Kirsten-Kissen" Stoffe zugeschnitten:


Und los ging's:



Auf meiner Designwand sah das dann so aus:


Jetzt musste ich mir nur noch Gedanken über ein kleines Extra machen. Da Kirsten beruflich mit Schule und so zu tun hat dachte ich mir, dass eine Notizbuchhülle und ein kleines Schlampermäppchen genau das richtige wären:




Diesmal war ich deutlich vor dem Sendetermin fertig :-)




Auch das weiße Kissen habe ich gleich fertig gestellt. Das behalte ich jetzt selber :-)




Das Päckchen für Kirsten habe ich fertig gepackt und mein Sohn hat es dann termingerecht zur Post gebracht. Noch im Urlaub hatte ich eine ganz liebe Nachricht von Kirsten auf meiner Voicemail - sie hat sich richtig gefreut über ihr neues Kissen :-)))



Und auch ich durfte mich freuen, denn als ich letzte Woche heimkam, habe ich ein wunderschönes Kissen von Bettina aus Günzburg vorgefunden. Sie hat super auf mein Mosaik geachtet und mir ein total schönes Fuchskissen genäht:


Ich habe mich riesig darüber gefreut! Es passt perfekt auf meine Bank und heute habe ich mir auch die Zeit genommen und mal meine Herbstdekokram-Kiste aus dem Keller geholt. Die Kissen waren das erste, was ich hergerichtet habe. Jetzt noch ein paar andere Kleinigkeiten hier und da und dann werde ich losfahren und mir für draußen noch ein paar schöne Kürbisse holen. Ja, obwohl das Wetter im Moment (ausnahmsweise) mal richtig schön ist - der Herbst ist da!

Deshalb gibt es jetzt noch ein paar schöne Urlaubsfotos - damit bleibt der Sommer noch ein bisschen länger in meinem Herzen! (Obwohl es dort auch mal ganz ordentlich geregnet hat...)












Ja... Vor allem das letzte Bild finde ich einfach herrlich!
Einen schönen Sonntag noch!

Freitag, 19. August 2016

Bunt und fröhlich...

... habe ich in den letzten Tagen genäht. Es sind ja Ferien bei uns hier in Bayern, das Wetter ist ziemlich wechselhaft und ganz abgesehen davon, dass einen allein das schon vom Faulen-am-See-liegen abhält ist es auch noch so, dass ich in den letzten Tagen sehr viel gearbeitet habe, da viele Kolleginnen im Urlaub sind :-) Also kein echtes Entspannen und nicht viel freie Nähzeit. Aber ein Projekt war mir eine Herzensangelegenheit: ein buntes und fröhliches Kissen für meinen Bruder. Der braucht gerade ein bisschen Aufheiterung und etwas zum Knuddeln. Also habe ich in meine Stoffkisten gegriffen und ein buntes, wonky Log Cabin Kissen genäht:

I was sewing with bright and happy colors and fabrics last week. We have summer school break here in Bavaria now but the strange weather mostly keeps us from relaxing lazy at a lake. I was also working quite a lot last week because many colleagues of mine are on vacation - so I didn't have a lot of sewing time. Nevertheless there was a project that was a matter of the heart to me - I wanted to sew a bright and happy pillow for my brother in order to cheer him up a bit. So I made this quick and easy to sew wonky log cabin pillow for him and took it to the hospital:



Er hat sich wirklich riesig darüber gefreut!

He was so happy to receive it!

Da ich damit schon mal voll in den Farbtopf gegriffen habe, habe ich gleich noch den Bee-Block für Kerstin fertig genäht. Sie ist unsere Bienenkönigin in der "The 12 bowlegged curvy bees"-Gruppe und hat sich einen Block mit Unistoffen gewünscht. Das hat richtig Spaß gemacht. Heute habe ich den Block zu Kerstin in die Schweiz geschickt - ich hoffe, er kommt bald an und gefällt!

As I was already using so much color I went on with the bee block for Kerstin who is this month's queen bee in our "The 12 bowleggend curvy bees" group. She was asking for a wonky block using only solids. This was fun :-) The block is now on it's way to Switzerland and I hope she likes it :-)


So, in den nächsten Tagen werden wir uns auf die Suche nach dem Sommer begeben, es mag also sein, dass es hier ein bisschen still wird... Ich wünsche Euch erholsame Tage und viel Sonne - der Regen nervt langsam...

We'll try to finally find the sun within the next time - so it might be a bit quiet around here. But I'll let you know soon whether we found the sun somewhere... :-)


Donnerstag, 11. August 2016

Hochzeitskissen

Unsere Ex-Kollegin Verena heiratet... Klar, dass wir da etwas für sie nähen wollten! Ulrike ist unser Motor bei solchen Aktionen und sie schlug vor, eine Tasche mit dem "Chic Kisses" Muster von Sew Kind of Wonderful zu nähen. Da könnte Verena dann Glückwunschkarten und andere Erinnerungen an die Hochzeit darin aufbewahren. Gut, alle waren einverstanden und los ging's mit der Stoffauswahl. Türkis-blau für Verena - so viel war klar ;-)

Our former colleague Verena is going to get married and of course we wanted to sew something for her. In such situations Ulrike is our chief coordinator and she suggested to sew a bag with the "Chic Kisses" pattern by Sew Kind of Wonderful. We thought, that Verena might store all the greeting cards and some other memories in it. Everyone was fine with the idea and we started to choose the fabrics - blue and turquoise for Verena, of course! :-)

Ende Juni haben wir uns zu dritt das erste Mal getroffen und losgelegt:

At the end of June we met for the first time (there were three of us) and started:



Das war vielleicht ein Gefummel... Wir haben schnell kapiert, dass das noch mehrere Treffen erfordern wird. Und - wir haben auch bemerkt, dass unsere Idee mit der Tasche utopisch war. Das Muster war ja riesig! Irgendwie hatten wir da im Vorfeld gar nicht darauf geachtet :-) Am Ende hatten wir ein Viertel des Musters fertig:

Well, it was a bit tricky... And we soon recognized, that we would need some more sewing meetings. And - more important - we also recognized, that the idea with the bag was not feasible. The design was too big for a bag! None of us paid attention at this before we started... We only had eyes for the lovely design :-) All we had finished after a couple of hours was this quarter of a circle:


Beim nächsten Treffen waren Ulrike und ich alleine und da wir ja bereits gut vorgearbeitet hatten, konnten wir diesmal zwei komplette Musterblöcke fertig stellen:

But we already had prepared a lot of the curved pieces and so we finished the whole circles during our next meeting:


Da die Taschenidee hinfällig war, haben wir uns entschieden, zwei Kissen zu nähen. Das Muster war so, wie man es auf dem Foto sieht, schon 60 x 60 cm groß. Also musste nur noch ein bisschen Rand drumrum und fertig waren zwei Tops für 80 x 80 cm Kissen...

As the idea with the bag was untenable we decided to make pillow covers. The circle-blocks only needed a little border and turned into lovely tops for a 80 x 80 cm pillow...

Beim nächsten Nähtreff ging's ans Quilten:

So the next time we met we were able to start with the quilting:





Allerdings haben diese Bubbles so lange gebraucht, dass wir tatsächlich noch ein weiteres Treffen vereinbaren mussten. Aber da haben wir dann alles geschafft, inklusive Rückseite mit verdecktem Reißverschluss. Fertig :-))

But quilting the bubbles took a lot of time and we had to arrange one last sewing meeting to finish both pillows - but then we were done (and even made a back with hidden zippers :-) )


Am vergangenen Samstag war Polterabend und wir konnten die Kissen feierlich überreichen. Eingepackt haben wir sie nur in ein bisschen Tüll, damit auch die anderen Gäste etwas sehen können :-)

Last Saturday was the Wedding Shower and we finally could hand over our present. We didn't use wrapping paper but a light blue tulle - this way the other guests were able to admire our pillows too :-)))


Das hat richtig Spaß gemacht!
Liebe Verena, ich wünsche Euch von Herzen alles Gute! Habt Freude an Euren neuen Kissen!

We really had a lot of fun sewing those pillows! All the best to the happy couple! Have fun with your new pillows!